Wenn Pinterest nur noch Kinderkleider zeigt

Pinterest ist ein Spiegel der Seele, sagt man. Natürlich nicht, aber kaum ein Programm spiegelt unsere Interessen so wie Pinterest. Wurden mir vor ein paar Jahren noch Bilder von den schönsten Kuchen und Vorspeisen angezeigt, ging es über Interieur und Frisuren schleichend zu meinem momentanen Hobby. Öffne ich die App, so sehe ich auf Anhieb wunderschöne Romper und T-Shirts, in bunten Farben, mal aus Jersey, mal aus Leinen. Natürlich denke ich bei jedem Teilchen, dass ich das unbedingt haben möchte – selbst genäht – und so sitze ich in vielen Momenten des Mittagsschlafes der Kleinen in meinem Nähzimmer, Pinterest neben mir, und grüble, wie mein Ergebnis genauso schön wird.

Ich habe mir dieses Bild (Klick) zum Vorbild genommen und bin bin mit Ergebnis richtig zufrieden! Der Stoff ist wieder der wunderbare Leinenstoff vom Händler meines Vertrauens, der noch mal Nachschub für mich hatte!

Beim Schnittmuster habe ich ein wenig kreativ werden müssen. Die Hose ist aus der Zeitschrift Poppy Design 01/18 und ich nähe sie rauf und runter. Ich mag kurze Hosen oder auch Bloomers bei kleinen Kindern einfach gerne und so eine Hose ist in 20 Minuten fertig. Dies hier ist Größe 74 mit einem Zentimeter Nahtzugabe, der eigentlich nicht vorgesehen ist, aber meine Kleine steckt gerade zwischen den Größem 74 und 80 und ich wollte, dass die Hose noch etwas hält. Der Hosenschnitt ist sowieso für Webware gedacht und so musste ich da nicht weiter tricksen.

Das Oberteil hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet, denn ich habe keinen Schnitt für ein Unterhemd und musste daher einen anderen Schnitt modifizieren. Ich habe mich für ein Schnittmuster ebenfalls aus der Poppy entschieden – einen Blusenschnitt, den ich vor einiger Zeit für die Kleinste genäht hatte und ihr leider von Anfang an zu klein war.

6B9DA696-1CE0-49B0-BE6B-30806E3EDEBFAuch hier habe ich einen Zentimeter dazu gegeben und den Ausschnitt Pi mal Daumen an das Pinterestbild angepasst. Der Kragen war im Schittmuster sowieso vorgegeben und ich habe ihn nur in der Länge halbiert, damit ich ihn an das Vorder-  und Hinterteil getrennt annähen konnte und dann habe ich nur noch einen Einfassstreifen benötigt.

 

Wie kräuselt man den Kragen?

Den Kragen habe ich mit der Overlock zuerst versäubert und anschließend an einer langen Seite mit einer großen Stichlange (hier 5) mit einem Geradstich entlang genäht. Wichtig ist, dass man weder zu Beginn noch am Ende vor- und zurück näht, sondern an beiden Enden möglichst ein paar Zentimeter Faden übersehen lässt. Zieht man dann am Unterfaden, kräuselt sich der Stoff und man kann ihn auf die gewünschte Länge verkürzen.

E00217C9-C65B-48B1-8518-8FBF53328BCB

Wie fasst man das Stück ein?

Eigentlich benutzt man zum Einfassen Schrägband oder schneidet seinen Stoff zumindest schräg zu, jedoch ist er mir dafür zu schade gewesen (Vorteil des schrägen  Schneidens: der nicht dehnbare Stoff kann Kurven angepasst werden – das war aber hier nicht nötig). Ich habe also nur zwei jeweils drei Zentimeter breite Streifen zugeschnitten und dann rechts auf links an die Innenseite des Oberteils gesteckt. Darauf kam der Kragen und alle drei Schichten wurden mit einem Geradstich zusammengenäht. Und anschließend kam dann das klassische Umschlagen. Das Band wird gefaltet, einmal um beide Stoffe herum, so dass es oben raus schaut und dann noch einmal, damit es gleichzeit versäubert ist. Dies steckt man gut fest und näht dann nah am Abschluss entlang.

360BA5F0-220C-46F1-9289-17A937199175565D5C8C-4E5D-402C-B4BD-0248B4177723

So, das war alles, der Rest funktionierte wie gehabt – auch wie meistens, musste ich nach der Anprobe noch was verändern, es war nämlich viel zu groß und ich habe Kleine Abnäher reingemacht. Also falls ihr nicht abends näht, wenn euer Kind schläft, dann probiert das Teilchen doch früher an, denn der Kragen abzunähen, ist keine elegante Lösung!Oberteil mit Kragen und Bloomers

Liebe Grüße

Stehsternchen

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s