Plotten für Herzideen – floral autumn

(Werbung, da Namensnennung und Verlinkung)

Der Plotter wohnt noch nicht lange bei uns und trotz vorheriger Skepsis, wird er mittlerweile fast täglich von mir genutzt. So kam es, dass ich im Rahmen eines Designnähens für Sara&Julez einen Plott aus Nicole Lachettas Feder benutzen durfte. Was genau genäht und geplottet wurde, darf ich euch noch nicht zeigen, aber im Zuge dessen habe ich die Designs von Herzideen kennen gelernt und ich kann nur sagen, Nicole hat mich mit ihren verspielten Bildern und schönen Texten regelrecht verzaubert!floral autumn Plotten Turnbeutel 1

„Plotten für Herzideen – floral autumn“ weiterlesen

Advertisements

Miniserie: Städtereise mit Kleinkind – Ausflüge in Berlin

Als allererstes muss gesagt werden, dass ich nicht aus Berlin bin und auch dort noch nicht so oft war, dass man sagen kann, ich würde mich auskennen, im Gegenteil! Dieser Artikel ist aus Sicht einer Touristin geschrieben und ich würde mich freuen, wenn ihr mir für meinen nächsten Berlinbesuch weitere tolle Tipps geben könnt!

Selbstverständlich habe ich mich im Vorhinein informiert, was wir unternehmen könnten, habe Webseiten und Reisebücher (ja, das gibt es auch noch) gewälzt und mir Listen geschrieben. (Das liebe ich sowieso!) Anschließend habe ich alle Ausflugstipps mit dem öffentlichen Verkehrsnetz abgeglichen und konnte schon ein paar streichen, denn sie waren einfach zu weit entfernt. „Miniserie: Städtereise mit Kleinkind – Ausflüge in Berlin“ weiterlesen

Miniserie: Städtereise Berlin mit Kleinkind – Fliegen

beasty-242624-unsplash
Photo by beasty . on Unsplash

Eigentlich nähe ich ja meistens, aber manchmal zieht es uns doch etwas in die Ferne und so haben wir eine Geschäftsreise des Mannes mit ein paar Tagen Städtetrip Berlin verbunden. Wie die Erfahrungen mit Kleinkind waren und welche Ideen ich hatte, um der Kleinen die Reise angenehmer zu gestalten, könnt ihr in meiner neuen Miniserie lesen.  „Miniserie: Städtereise Berlin mit Kleinkind – Fliegen“ weiterlesen

Nähanleitung: Einen Baldachin selbst nähen

Kennt ihr den Film „Liebe braucht keine Ferien“ mit Jude Law und Kate Winslet? Immer um die Weihnachtszeit überkommt es mich und ich muss diesen Film schauen! In einer Szene legt sich Jude Law mit seinen zwei Töchtern und Cameron Díaz unter einen wunderschönen Baldachin im Kinderzimmer – und da war es um mich geschehen – ich wollte in unserem Kinderzimmer ebenfalls ein Baldachinzelt haben. DCBBF961-FCF1-44F7-875E-53BBAD6E24B7

Schaut man sich auf Instagram oder Pinterest um, so hat man das Gefühl, dass jedes Kinderzimmer einen Baldachin haben muss und obwohl man diese bei verschiedenen Händlern bekommt, hatte ich mir das Projekt als allererstes Nähprojekt, abgesehen von Kleidung, vorgenommen. Gesagt, getan – Nähmaschine bei Mama ausgeliehen (sie steht 1,5 Jahre später immer noch hier, also die Nähmaschine, nicht die Mama) und Stoff gekauft. Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, jedoch viel Vorstellung und falls es euch ähnlich geht, erkläre ich hier wie mit ein wenig (besser viel) Stoff und ein bisschen Mathematik ein Baldachin entsteht. „Nähanleitung: Einen Baldachin selbst nähen“ weiterlesen

Feste muss man feiern wie sie fallen

Heute soll es mal nicht ums Nähen gehen, sondern um meine andere Leidenschaft, das Essen! Ich koche und backe sehr gerne, leider kommt Beides seit der Geburt der Kleinen zu kurz, denn sie schaut zwar begeistert zu und will von ihrem Stützpunkt (siehe hier) aus helfen, doch die Zeitspanne von: „Wow, was machst du da Tolles?“ bis „Mir ist langweilig, ich habe Hunger, Durst, will spielen und brauche DICH!“ ist unberechenbar kurz. (Mit ihren 11 Monaten spricht sie noch nicht, aber könnte sie, würde sie das bestimmt sagen!) „Feste muss man feiern wie sie fallen“ weiterlesen

Ein Lernturm für die Kleinen

Wofür ist ein Lernturm gut?

Wie so viele Kinder will meine Kleine nicht auf dem Boden sitzen, wenn ich in der Küche werkle, sondern möchte alles sehen und am besten anfassen und mitmachen. Sie dabei auf dem Arm halten geht natürlich nicht auf Dauer, die Trage fand sie schon immer blöd und also suchte ich eine Möglichkeit, sie teilhaben zu lassen – und so kam ich auf den Lernturm.

Ursprünglich kommt der Lernturm aus der Montessori-Pädagogik, deren Prinzip es ist, dem Kind die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu helfen und zu handeln. Durch die Erhöhung kann die Kleine stehen, alles sehen was passiert und irgendwann auch helfen. (Noch ist sie mit ihren knapp 11 Monaten zu klein zum Helfen, aber sie kann sehr gut Sachen untersuchen.) „Ein Lernturm für die Kleinen“ weiterlesen

Einen Badeponcho nach Lybstes nähen

Im Sommer veröffentlichte Ronja von Lybstes eine Anleitung, wie man einen Badeponcho selber nähen kann. Meine Kleine und ich sind begeisterte Babyschwimmgänger, so dass ich hoch motiviert war, das einmal auszuprobieren. Die Anleitung dazu findet ihr hier. 

Schnell hatte ich zwei Mikrofaserhandtücher gefunden und den Schnitt des Hoodies herausgeholt, um den Halsausschnitt festzulegen. „Einen Badeponcho nach Lybstes nähen“ weiterlesen

Aus Tür wird Garderobe – DIY

Ein Haus mit Schätzen

Vor mittlerweile vier Jahren haben wir ein altes Haus mit Scheune gekauft, leider beides so baufällig, dass wir abreißen mussten. Noch vor dem Abriss habe ich jedoch einige Schätze (und Sachen, die sich als Nicht-Schätze herausgestellt hatten) gerettet und eingelagert, für den Fall, dass die kreativen Ideen nur so fließen.

Einiges habe ich schon verarbeitet, für manches fehlt mir die Idee, aber ich weiß, dass ich es noch brauche. Vielleicht habt ihr Ideen? Aber davon weiter unten.

Der Ziegenstall

Die Tür des früheren Ziegenstalls hat jedenfalls den Weg in unser Haus geschafft und steht im Eingangsbereich als Garderobe für die täglich genutzten Jacken. Vor der Verwendung musste sie ein wenig begradigt und abgeschliffen werden, damit sie dann weiß gestrichen werden konnte. Solche Arbeiten übernimmt bei mir mein Schwiegervater. „Aus Tür wird Garderobe – DIY“ weiterlesen