(K)ein Mama-Tochter-Outfit mit einem Pullit.Over

(Werbung, da Namensnennung und Verlinkung. Das Schnittmuster und die Plottdatei wurden mir im Rahmen des Designnähens kostenfrei zur Verfügung gestellt.)

Seit die Kleine auf der Welt ist, sehe ich mir auf Pinterest und Co. Mama-Tochter-Outfits an. Gibt es nicht wundervolle Kleidungsstücke? Und hey, lange lässt sich das wahrscheinlich kein Kind gefallen, denn es gibt bestimmt nichts uncooleres, als mit Mama im Partnerlook zu gehen. Also muss ich mich ranhalten und habe daher das Probenähen von Sara & Jules genutzt und nicht nur der Kleinen einen Hoodie genäht.

„(K)ein Mama-Tochter-Outfit mit einem Pullit.Over“ weiterlesen

Advertisements

Plottdatei ‚sleepy fox‘ von Herzideen

(Werbung, da Namensnennung und ganz viele Verlinkungen)

Schon wieder komme ich euch mit einer neuen Plottdatei daher. Ich erwähnte es ja, dass ich gerade ziemlich viel nähen darf, aber da in Leben 1.0 morgen wieder die Arbeit beginnt, wird das demnächst von alleine weniger, leider.

Ich durfte nun schon öfter die tollen Dateien der lieben Nicole von Herzideen plotten (siehe hier und hier) und bin jedesmal schwer begeistert! Dieses Mal hat sie mir und den anderen fleißigen Bienchen den süßen ‚sleepy fox‘ zur Verfügung gestellt.

Stehsternchen- Sleepy Fox Plottdatei HerzideenDie Datei ist recht einfach zu plotten, die einzelnen Teile sind nicht zu filigran und, was für Anfänger vielleicht auch gut zu wissen ist, man braucht nicht viele verschiedene Folien.

Genäht habe ich meiner Kleinen dieses Mal einen Schlafanzug, eigentlich sogar nur die Hose, denn das Shirt hatte ich ursprünglich für die Bilder des Latzzy.Dress’ genäht. Es ist aus dunkelblauem Jersey mit einem Streifenbündchen (ebenfalls aus Jersey), wozu es jetzt die passende Hose gab.

Stehsternchen- Sleepy Fox Plottdatei HerzideenDer Schnitt ist ein wenig abgewandelt von dem Freebook ‚ringer tee‘ von Brindille & Twig, die Puffärmelchen habe ich selbst konstruiert.

Stehsternchen- Sleepy Fox Plottdatei HerzideenDie Hose ist, wie immer, die Bloomers von der Poppy- Zeitschrift 1/18, nur dass ich die Beine ohne Gummizug gelassen habe.

Die kleinen Schleifchen habe ich aus dem Onlineshop von Namijda.

Der Kleinen gefällt es, mir auch und wenn es euch gefällt, freue ich mich über einen lieben Kommentar!

Stehsternchen, die sich endlich mal kurz gehalten hat

 

Verlinkt bei dienstagsdinge und kiddikram

Designnähen des Pullit.over von Sara & Julez mit Herzideen

(Werbung, da Namensnennung und Verlinkung)

In letzter Zeit ist hier wirklich viel los mit Probe- und Designnähen, das merke ich jetzt erst, wo ich die ganzen Artikel dazu schreiben möchte.

Tanja vom Label Sara & Julez, ihr erinnert euch an das Latzzy.Dress, hat gemeinsame Sache mit Nicole von Herzideen gemacht. Ihr schon erschienenes Ebook zum Schnitt Pullit.Over, ein Hoodie, sollte Designgenäht werden, was bedeutet, dass der Schnitt kreativ umgesetzt werden darf. Nicole hat dazu jedem fleißigen Bienchen einen Plott der Wahl zur Verfügung gestellt, der Platz auf dem Pullover finden sollte.

Ich war natürlich sofort dabei und los ging es: Stoff kaufen, schneiden, plotten, nähen.

Hoodie Pullitover Sara&Julez Herzideen 2Heraus kam ein neuer Hoodie für die Kleine in Größe 74 / 80, wobei er recht groß ausfällt. Den wunderschönen weinroten Kuschelsweat habe ich im Stoffladen meins Herzens (klick) gekauft und den weihnachtlich anmutenden Jersey direkt mitgenommen.

Damit der Innenstoff auch wirklich zur Geltung kommt, habe ich die Armbündchen doppellagig aus beiden Stoffen genäht und einen Schlitz gelassen, so dass der Ärmel umgeschlagen werden kann.

Hoodie Pullitover Sara&Julez Herzideen 3Außerdem habe ich mich für einen überlappenden Kragen entschieden, da ich Kapuzen bei den Minis zwar schick, dennoch störend empfinde. Naja, jetzt hat sie meist den Kragen im Mund. (Mutter rollt mit den Augen, seht ihr es vor euch?)

Beim Plott habe ich mich für den Winterbären Enno entschieden, der mit einem Schriftzug daher kommt. Der Kleine ist so süß, dass ich ihn direkt auch auf andere Sachen drauf gemacht habe.

Hoodie Pullitover Sara&Julez Herzideen 4Eigentlich habe ich ja ein Mama-Tochter-Outfit genäht, aber Tochter findet gemeinsam Fotos machen doof. Daher zeige ich euch heute nur ihren und meinen seht ihr ganz bald, bestimmt!

So und nun noch mal in Kürze:

  • Den Pull it Over gibt es den kompletten Monat September 2018 als Ebook des Monats und daher zum Aktionspreis für Damen und Kids hier:

https://www.sarajulez.de/produkt-kategorie/ebooks/angebote/

  • Bei Herzideen gibts einen Herbstrabattcode für den Shop. Mit dem Gutscheincode „HalloHerbst50“ bekommst du bis einschließlich 16.September 50% Rabatt auf alle Plotterdateien & Applikationsvorlagen hier:

https://herzideen.shop

Ganz liebe Grüße und vielen Dank an Sara & Julez und Herzideen für die zur Verfügung gestellten Dateien.

Verlinkt bei Creadienstag und Kiddikram 

Plotten für Herzideen – floral autumn

(Werbung, da Namensnennung und Verlinkung)

Der Plotter wohnt noch nicht lange bei uns und trotz vorheriger Skepsis, wird er mittlerweile fast täglich von mir genutzt. So kam es, dass ich im Rahmen eines Designnähens für Sara&Julez einen Plott aus Nicole Lachettas Feder benutzen durfte. Was genau genäht und geplottet wurde, darf ich euch noch nicht zeigen, aber im Zuge dessen habe ich die Designs von Herzideen kennen gelernt und ich kann nur sagen, Nicole hat mich mit ihren verspielten Bildern und schönen Texten regelrecht verzaubert!floral autumn Plotten Turnbeutel 1

„Plotten für Herzideen – floral autumn“ weiterlesen

#Flatlayfridiy mit einem schicken Oberteil

Werbung, da Namensnennung und Verlinkung

Neulich habe ich die schöne Culotte von Hilli Hiltrud nähen dürfen, ihr erinnert euch? Für die Tragefotos musste natürlich auch ein schickes Oberteil dazu und obwohl ich auch ein Kaufshirt hätte anziehen können, finde ich es schöner, mich komplett in selbstgenähten Sachen zu zeigen.Oberteil Lochstickerei 1 - Stehsternchen

„#Flatlayfridiy mit einem schicken Oberteil“ weiterlesen

Eine Culotte für mich

Werbung, da Verlinkungen

Culottenhosen sind mit ihrem weiten Bein momentan total angesagt, man kann sie auf Sportschuhe oder High Heels tragen und sogar mit einem bauchfreiem Shirt, wenn man denn zwischen 20 und 25 Jahren alt ist und eine ungefähr Beinlänge von mindestens 1,80 m hat. Dachte ich. Ich allerdings bin näher an der 40 als an der 30, meine Gesamtkörperlänge lässt mich in Kinderkleidung passen und daher sind Culottenhosen nichts für mich. Dachte ich.

„Eine Culotte für mich“ weiterlesen

Probenähen beim Latzzy.Dress von Sara&Julez

(Puh, hoffentlich legt sich bald die Aufregung um die Datenschutz- und Werbungsaffaire, aber bis dahin weise ich eben auch darauf hin.

Dieser Beitrag enthält Werbung: im Rahmen des Probenähens habe ich den Schnitt kostenlos erhalten. Alle Stoffe wurden selbst gekauft und alles Geschriebene ist meine eigene Meinung)

 

Wie vielleicht manche bei Facebook gesehen haben, durfte ich beim Probenähen für Sara & Julez‘ Latzzy.Dress mitmachen. Mein allererste Probenähen und ich fand es so spannend, dass ich gleich wieder möchte!

Der Aufruf kam über Instagram und wie das so ist, habe ich Tanja eine Nachricht mit ein paar Bildern geschickt und schwups, war ich dabei. Das EBook hat während des Nähens noch einige Änderungen erfahren, aber entstanden ist ein Schnitt für ein wunderschönes Satzkleid für Kinder von Größe 68 bis 152.

Das Schnittmuster ist für Stoffe wie Cord, Canvas oder Seat ausgelegt, also etwas dickere Stoffe, da es dadurch schöner fällt. Und glaubt mir, das tut es bei dünner Webware wirklich nicht, ich habe es getestet 🙂

„Probenähen beim Latzzy.Dress von Sara&Julez“ weiterlesen

Julika, die Wandelbare

Vorsicht, in diesen Zeilen steckt unbezahlte Werbung.

Endlich habe ich mal wieder etwas vorzuweisen. Ehrlich gesagt, bin ich gerade ziemlich mit Nähen beschäftigt, fast schon rund um die Uhr, aber das ist noch geheim, denn ich durfte beim Probenähen von Sara & Julez mitmachen und bin schwer begeistert.

Um die Wartezeit bis zur Veröffentlich zu überbrücken, zeige ich euch meine neue Hose. Ja, tatsächlich, ich habe mir eine Hose genäht.

Schon vor längerer Zeit ist mir Julika bei Pinterest aufgefallen und hat mich auf Danies Seite (Prülla!) gelockt und tagelang festgehalten. Ich habe alle ihre Beiträge gelesen und einige Schnittmuster gekauft, doch an eine Hose wollte ich mich nicht trauen. Aber da der Frühling sich dieses Jahr direkt zu einem Sommer aufgeschwungen, meine leichte Sommerhose Löcher in der Größe eines Kuchentellers hatte und ich sowieso mal wieder was für mich nähen wollte, wurde es Zeit!

Julika ist, wie erwähnt, eigentlich ein Jumpsuit, kann aber unglaublich oft abgewandelt werden und so war meine erste Julika eine kurze Hose. Genäht aus Leinen, obwohl der Schnitt für Sweat und Jersey ist, hab ich die Hose nur knapp über den Po bekommen trotz des eingesetzten Jerseyringes am Bauch. Wer sich an die Empfehlungen hält, ist also klar im Vorteil. Und zu meinem Pech war sie nach einem Mal tragen so ausgeleiert, dass ich sie erst Mal wieder auf den Nähtisch verfrachtet habe.

Julika von PrüllaMeine zweite, aktuelle Julika ist aus Jaquard, also wieder nicht die perfekte Stoffwahl, aber so hübsch anzusehen und mit den zwei nutzbaren Seiten auch so geschickt.

Der Hosenschnitt ist recht einfach und auch für wenig erfahrene Anfänger geeignet . Die Falten sind wirklich nicht schwer zu nähen, geben der Hose aber das gewisse Etwas und, und das liebe ich ja besonders, es gibt Hosentaschen! An dieser Stelle kam dann natürlich auch die andere Stoffseite zum Einsatz.

Julika von PrüllaJulika von PrüllaIch habe Kaufgröße 34 und daher auch eine 34 genäht, die Beinlänge habe ich direkt an mir abgesteckt, denn ich habe nicht gerade die Beinlänge von Pretty Woman. Die Hose ist, bis auf den Bund, etwas weit und dadurch sehr luftig. Perfekt für warme Tage, jedoch möchte ich sie so nicht zur Arbeit anziehen, denn sie legt an meinen Oberschenkel einfach noch mal fünf Kilogramm drauf. Da werde ich vielleicht noch einmal dran gehen, aber alles in allem bin ich begeistert!

Julika von PrüllaIch setze euch jetzt mal den Link auf Danies Seite, da findet ihr auch diesen wunderbaren Schnitt, also klickt hier, wenn es euch interessiert.

 

Und damit mache ich das erste Mal bei sew la la und Du für dich am Donnerstag mit

und noch mehr Julikas gibt es direkt bei Prülla

Miniserie: Städtereise mit Kleinkind – Ausflüge in Berlin

Als allererstes muss gesagt werden, dass ich nicht aus Berlin bin und auch dort noch nicht so oft war, dass man sagen kann, ich würde mich auskennen, im Gegenteil! Dieser Artikel ist aus Sicht einer Touristin geschrieben und ich würde mich freuen, wenn ihr mir für meinen nächsten Berlinbesuch weitere tolle Tipps geben könnt!

Selbstverständlich habe ich mich im Vorhinein informiert, was wir unternehmen könnten, habe Webseiten und Reisebücher (ja, das gibt es auch noch) gewälzt und mir Listen geschrieben. (Das liebe ich sowieso!) Anschließend habe ich alle Ausflugstipps mit dem öffentlichen Verkehrsnetz abgeglichen und konnte schon ein paar streichen, denn sie waren einfach zu weit entfernt. „Miniserie: Städtereise mit Kleinkind – Ausflüge in Berlin“ weiterlesen

Miniserie: Städtereise Berlin mit Kleinkind – Fliegen

beasty-242624-unsplash
Photo by beasty . on Unsplash

Eigentlich nähe ich ja meistens, aber manchmal zieht es uns doch etwas in die Ferne und so haben wir eine Geschäftsreise des Mannes mit ein paar Tagen Städtetrip Berlin verbunden. Wie die Erfahrungen mit Kleinkind waren und welche Ideen ich hatte, um der Kleinen die Reise angenehmer zu gestalten, könnt ihr in meiner neuen Miniserie lesen.  „Miniserie: Städtereise Berlin mit Kleinkind – Fliegen“ weiterlesen