Miniserie: Städtereise Berlin mit Kleinkind – Fliegen

beasty-242624-unsplash
Photo by beasty . on Unsplash

Eigentlich nähe ich ja meistens, aber manchmal zieht es uns doch etwas in die Ferne und so haben wir eine Geschäftsreise des Mannes mit ein paar Tagen Städtetrip Berlin verbunden. Wie die Erfahrungen mit Kleinkind waren und welche Ideen ich hatte, um der Kleinen die Reise angenehmer zu gestalten, könnt ihr in meiner neuen Miniserie lesen. 

Vorab muss gesagt werden, dass unsere Kleine nicht gerade das „Ich-schlafe-im-Kinderwagen/Auto-oder-sonst-wo“- Kind ist. Still sitzen war noch nie ihrs und geschlafen wird hier leider immer noch nur, wenn sie davor mindestens getragen, eher geschaukelt wird. Außerdem liebt sie ihre Freiheit und angeschnallt sein endet hier schnell in einem Tobsuchtsanfall. Autofahrten länger als zwanzig Minuten sind daher für mich ein Grund schon Tage vorher in Schweiß auszubrechen.

Platz im Flugzeug

Bei einigen Fluggesellschaften fliegen Kinder unter zwei Jahren frei, wenn sie auf dem Schoß eines Elternteil sitzen. Unsere Flugzeit betrug nur eine knappe Stunde, das ist zwar unglaublich kurz, fühlt sich für einen kleinen Wirbelwind aber wie eine Ewigkeit an. Und für das sitzende Trampolin, auch Mutter genannt, auch. Und da bei unserer Fluggesellschaft auch Kinder unter zwei Jahren zahlen müssen, habe ich angefragt, wie viel ein eigener Sitz für sie kosten würde und tadaaa: Ein eigener Sitz war billiger als auf dem Schoß. Das verstehe wer will, aber es lohnt sich nachzuhaken. In der Maske der Homepage gibt es die Option oftmals nicht, sondern man muss einen Sitz für ein Kind ab zwei Jahren buchen und dann hinterher bei der Fluggesellschaft telefonisch das Geburtsdatum korrigieren, aber dann haben die Kleinen genügend Platz.

Uhrzeit des Fluges

Seid ihr in der beneidenswerten Position eure Flugzeit wählen zu können, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Schlafenszeit oder nicht, das ist dann die Frage.

Da meine Tochter, wie oben beschrieben, nicht einfach auf dem Schoß einschläft, haben wir Flugzeiten vor und nach dem Mittagsschlaf gewählt. Beide Male ist sie fit ins Flugzeug gestartet und hatte genug Energie um den Flug zu überstehen. Schlafen eure Kinder leicht ein, dann versucht eine Flugzeit während der Schlafenszeit zu bekommen. Für Langstreckenflüge empfehle ich Nachtflüge, dann ist ein Großteil der Strecke geschafft, wenn die Kleinen wieder wach sind.Ideen für eine Flugreise mit Kleinkind

Im Flugzeug

Um die Dauer möglichst kurzweilig zu gestalten, nimmt man natürlich Spielsachen mit, doch diese kann man mit kleinen Tricks noch interessanter machen.

Die Spielsachen einpacken!

Packen eure Kleinen auch so gerne Sachen ein, aus und um? Unsere Kleine steht momentan auf Steckspielzeug und ich habe die Steckteile schön verpackt in kleinen Päckchen. Ein paar Steckteile sind in Alufolie, ein paar in einem Bratschlauch und die restlichen in einem Zippbeutel gelandet. So konnte ich ihr nach und nach das Spielzeug geben und anstatt sofort damit loszuspielen konnte sie erst einmal genüßlich die Päckchen öffnen, schließen, umsortieren, dem Papa in die Hand drücken, wieder hineinlegen und so weiter.412C6843-322B-4992-A7E6-7C52AC538932

Malsachen

Mit Holzstiften können auch kleine Picassos nicht viel verschmieren und sie können trotzdem ein wenig auf dem Flugzeugtisch malen. Einen Pullover unterm Popo, so dass sie auch an den Tisch dran kommen und schon geht es los. Aus Platzgründen hatte ich einen DIN A4 Block eingepackt, da er so schön flach ist. Seid ihr ein wenig kreativer, könnt ihr aber auch eine Malbox basteln. Einfach einen Schlitz in den Deckel eines Schuhkartons schneiden, in den Karton selbst kommen Stofte und eine Papierrolle, die man über den Schlitz nach draußen ziehen kann. 8960B790-16A6-418F-A84E-372547FF4FB8

Essen

Eine kleine Dose mit Snacks, irgendwas besonderes, geht doch eigentlich immer, oder? Für größere Kinder bieten sich Gummibärchen an, unsere Kleine bekommt Maisflips. Die entstehende Sauerei hält sich in Grenzen, aber es beschäftigt.

Falls ihr noch mehr Inspiration sucht, dann klickt euch doch mal durch Pinterest, da gibt es immer ganz tolle Ideen!

 

Das nächste Mal geht es in der Miniserie um unsere Ausflüge in Berlin. Ich würde mich freuen, wenn ihr wieder vorbei schaut!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s